Content

Stationen 2014 >

Milan

Piazza Cordusio

21 – 31 März

2014

Bratislava

Námestie Ľ. Štúra

25 April – 5 Mai

2014

Ljubljana

Mestni trg

8 – 21 Mai

2014

Klagenfurt

Neuer Platz

29 August – 7 September

2014

Brüssel

Place du Luxembourg

22 – 26 September

Stationen 2015 >

Zagreb

Trg bana Josipa Jelacica

22 – 28 April

2015

Turin

Piazza Vittorio Veneto

8 – 18 Mai

2015

Linz

OK-Platz

8 – 18 Juni

2015

Aachen

Elisenbrunnen

1 – 10 September

2015

Wien

MQ Wien/Mariahilfer Straße

23 September – 4 Oktober

Stationen 2016 >

Berlin

Messe Berlin

15–24 Jan, 16–19 Feb

2016

Salzburg

Alter Markt

25 Mai – 05 Juni

2016

Berlin

Alexanderplatz

21 – 30 Oktober

Stationen 2017 >

Thal

 

16 – 17 Februar 2017

2017

Regensburg

 

17 – 21 Mai 2017

2017

Hohenems

 

1 – 23 Juni 2017

2017

WOODBOX on TOUR - Brüssel

Zukunftsorientierte Holzarchitektur in Europa

Mitten in der Stadt positioniert sich Holz als das Zukunftsmaterial für urbanes Bauen und Leben.

WOODBOX als kompakte, mobile Ausstellung zeigt anhand von rund 50 Architekturbeispielen die neuen Potentiale von Bauen mit Holz – ökologisch, nachhaltig und urban.

Montag, 22.09.2014, 17:30 Uhr

Eröffnung

Place du Luxembourg, Brüssel

  • Eröffnungsrede (Hr. Ladislaus Döry, Vizevorsitzender des CEI-Bois und Präsident des EPF (Europäischer Holzwerkstoffverband)
  • Begrüßung – belgischer Standpunkt (Hr. Marc Tarabella, Mitglied des europäischen Parlaments, S&D, Belgien)
  • Lancierung des Holzmanifests (Hr. Marc Michielsen, Präsident des CEI-Bois,
    Direktor politische & regulative Angelegenheiten - Brambles CHEP EMEA, Belgien)
  • Standpunkt des europäischen Parlaments (Fr. Elisabetta Gardini, Mitglied des europäischen Parlaments, Europäische Volkspartei, Italien)
  • Standpunkte der Industrie (Hr. Matti Kuittinen, Forschungsleiter an der Aalto
    Universität, School of Arts, Design and Architecture, Finnland)
  • Standpunkte der Industrie (Hr. Michael Wolff, Geschäftsführer Pfleiderer, Deutschland)
  • Zusammenfassung, danach Führung durch die Woodbox

Dienstag, 23.09.2014, 08:00 Uhr

Networking Breakfast "Holz für eine Wirtschaft mit niedrigem Kohlenstoffausstoß: Wie man dem Klimawandel durch mehr Einsatz von Holz entgegen wirken kann"

 

Europäisches Parlament (Altiero Spinelli – A5G305)

Holzprodukte bieten einen einfachen und natürlichen Weg, CO2 Emissionen, die der größte Verursacher des Klimawandels sind, zu reduzieren. Verglichen mit nicht-erneuerbaren Materialien ist Holz natürlich erneuerbar, wiederverwertbar und recyclingfähig. Dieser Workshop beschäftigt sich damit, wie die europäische Holzverarbeitungsindustrie und die europäischen Politiker gemeinsam daran arbeiten können, dass Holz die Produkte ersetzen kann, die mittels fossiler, kohlenstoffintensiver Herstellung erzeugt werden, um die EU dabei zu unterstützen, ihre Ziele hinsichtlich Umwelt- und Klimawandel zu erreichen.

  • Begrüßung (Hr. Ladislaus Döry, Vizevorsitzender des CEI-Bois und Präsident des EPF (Europäischer Holzwerkstoffverband)
  • Eröffnungsrede (Fr. Alessandra Moretti, Mitglied des europäischen Parlaments, S&D, Ausschuss für Rechtsangelegenheiten, Binnenmarkt und Verbraucherschutz, Italien)
  • Klimavorteile durch mehr Einsatz von Holzprodukten (Prof.
    Dr. Ir Van Acker, Universität Ghent, Belgien)
  • Wahre Bio-wirtschaftliche Wertketten (Hr Jukka Kantola, Vorstandsvorsitzender NISCluster Ltd, Finnland)
  • Zukunftsaussichten der europäischen Sägewerkindustrie (Hr. Sampsa Auvinen, Geschäftsführer Norvik Timber, Finnland)
  • Schlussworte (Fr. Henna Virkkunen, Mitglied des europäischen Parlaments, EPP – Europäische Volkspartei, Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie,  Finnland)

Dienstag, 23.09.2014, 12:30 Uhr

Networking Lunch

Im Restaurant des europäischen Parlaments

  • Kurze Präsentationen vor dem Mittagessen
  • Hr. Ladislaus Döry, Vizevorsitzender des CEI-Bois und Präsident des EPF (Europäischer Holzwerkstoffverband)
  • Fr. Patrizia Toia, Mitglied des europäischen Parlaments, S&D, Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie, Italien

Die holzverarbeitende Industrie: ein einzigartiger Beitrag zur europäischen Reindustrialisiserung

Europäisches Parlament (Altiero Spinelli – A3H-1)

Um einen effizienten Beitrag zur Reindustrialisierung Europas beitragen zu können, hat sich die europäische Holzindustrie das Ziel gesetzt, ihr jährliches industrielles Gesamtergebnis um 4% zu erhöhen. Dieser Workshop beschäftigt sich damit, wie die europäische Holzverarbeitungsindustrie und die europäischen Politiker gemeinsam daran arbeiten können,  dieses Ziel zu erreichen, durch weitere Investitionen in diesem Sektor, die Vermeidung von Unterschieden im EU-Recht und eine Erleichterung der Administration.

  • Begrüßung und Präsentation des Industriemanifests (Hr Måns
    Johansson, Präsident des EOS, Geschäftsführer & Präsident Vida AB, Schweden)
  • Standpunkt des europäischen Parlaments ITRE-Ausschuß (Fr. Patrizia Toia, Mitglied des europäischen Parlaments, S&D, Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie, Italien)
  • High-Tech Lösungen für Holzhochhäuser (Hr. Matti Mikkola, Leiter für Geschäftsentwicklung, bauliche Lösungen, Stora Enso Building and Living, Finnland)

Dienstag, 23.09.2014, 15:00 Uhr

Kongress: Die Herausforderungen von morgen schon heute erfüllen

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss (Besprechungsraum TRE 7701)

  • Eröffnungsrede (Seppo Kallio, Mitglied des europäischen Wirtschafts- und  Sozialausschusses)
  • Keynote Sprecher (Olli Rehn, Vizepräsident des europäischen Parlaments)
  • Begrüßung (Hr. Andreas von Möller, Präsident des ETTF – Europäischer Holzhandelsverband)
  • Kohlenstoffanteil im Wohnungsbau (Craig White, White-Design, UK)
  • Modernes Holzdesign und Holzarchitektur - eine Möglichkeit für den globalen Städtebau? (Lars Johansson, Architekt SAR/MSA, Senior Partner und Marketing Direktor AIX Arkitekter AB, Schweden)
  • Niedrig-Energiepolitik in Zürich und die Ergebnisse einer modernen, urbanen Architektur & Renovierung (Hr. Markus Mooser, Cedotec, Schweiz)
  • Holzpotential für urbanen Lebensraum (Thistleton, Waugh-Thistleton architects, London)
  • Vertrauen in Tropenholz stärken (Andreas von Möller, Präsident ETTF) 
  • Moderator: David Hopkins, Timber Trade Federation

Dienstag, 23.09.2014, 20:00 Uhr

Networking Dinner - Wiederbelebung des Club du Bois

Club Royal des Guides (Place du Luxembourg gegenüber des europäischen Parlaments)

  • Geschichte, Errungenschaften & Ziele des ‘Club du Bois’ (Hr. Ladislaus Döry)
  • Einführung des neuen ‘Club du Bois’ Präsidents (Hr. Marc Michielsen)
  • Begrüßung: Neuer europäischer Parlament ‘Club du Bois’ Vorsitz
  • Ein modernes, eng vernetztes, multinationales Holzverarbeitungsunternehmen (Hr. Jari Suominen, EVP Building and Living, Stora Enso, Finnland)

Mittwoch, 24.09.2014, 10:30 Uhr

Kongress: Der Bedarf an Innovationen und Forschung der Holzindustrie, um das Potential nachhaltiger Lebensräume zur Stärkung der europäischen kohlenstoffarmen Bio-Wirtschaft zu nutzen

Forestry House am Place du Luxembourg

Das Seminar soll die Entscheidungsträger in der Politik auf europäischer und regionaler Ebene über die innovativen Entwicklungen und Potentiale nachhaltiger Lebensräume informieren, die auf Materialien der Holz- und Forstwirtschaft in der europäischen Bio-Wirtschaft basieren. Es wird das Bewusstsein für eine wichtige, erneuerbare Ressource geschärft, die das lokale Wachstum in ländlichen und urbanen Umgebungen stärken kann.

  • High-Tech Potential beim Einsatz von Holz in nachhaltigen, mehrgeschossigen Konstruktionen präsentiert von einem führenden Holzbauunternehmen/Architekten
  • Vorteile nachhaltiger Konstruktionen für Lebensraum, Gesundheit und Wohlbefinden, Energieeffizienz und der Gewinn für die Umwelt durch den Einsatz von erneuerbaren Bauprodukten (Hr. Andreja Kutnar, Universität Primorska, Slowenien)
  • Technische Möglichkeiten und Hindernisse durch den Einsatz von Holz; Lösungen, die den Missverständnissen, die dem Einsatz von Holz im Bauwesen noch immer unkorrekter Weise anhaften, entgegen stehen. (Hr. Per-Erik Eriksson, SP, Schweden)
  • Präsentation einer paneuropäischen, transnationalen Innovations- und Forschungsinitiative für die Zukunft der Holz-und Forstwirtschaft (Hr. Andreas Kleinschmit, FCBA, Frankreich)
  • Buchpräsentation: Zeitgenössische slowenische Holzarchitektur für Nachhaltigkeit – Slowenische Holzarchitektur hat einen neuen Zugang zu Umwelt- und Energieeffizienzproblemen gefunden und hat damit hohes internationales Ansehen errungen.

Klimapolitik in der EU sollte den langen Lebenszyklus von Holz unterstützen

Die Wood Action Days (22.-26. September) in Brüssel markieren den Beginn eines neuen Dialogs zwischen der europäischen Holzindustrie und europäischen Entscheidungsträgern. 24.09.2014

WOODBOX in Brüssel ist eröffnet

Direkt vor dem Europa-Parlament in Brüssel macht die WOODBOX bis zum 26. September Station und begleitet die europäischen Wood Action Days. Auf dem Programm der Wood Action Days stehen Vorträge, Diskussionen und Seminare. 23.09.2014

WOODBOX & WOODDAYS in Brüssel: starkes Zeichen für Wald und Holznutzung

Der Countdown läuft: Direkt vor dem Europa-Parlament auf dem Place du Luxembourg wird die WOODBOX vom 22.- 26. September, die europäischen Wood Action Days begleiten. 17.09.2014

WOODBOX von 22. bis 26. September täglich geöffnet von 10:00 – 20:00 Uhr, Eintritt frei


woodbox on tour auf einer größeren Karte anzeigen

Woodbox & Wooddays

in Brüssel werden getragen und unterstützt von:Belgian Timber Importers Federation, Fedustria, Hout Info Bois, Union Nationale des Entreprises du Bois – Nationale Unie Houtsector sowie dem Belgian Center of wood education.

Partner der Brussels WOOD Action Days